Dark Angels Kimmy Celtic Spirit

Die Entscheidung für einen zweiten Deutschen Pinscher fiel uns aufgrund der sehr guten Erfahrungen mit Quester nicht schwer. Nachdem wir anfangs zwischen beiden Farbschlägen hin und her überlegten, war es wieder einmal der Vater des Wurfes, der uns begeisterte und die Entscheidung für die Farbe schwarz/rot abnahm. Wir sind Fan`s von Angelo von der Wolfsschlucht, da er für uns persönlich den perfekten Typ eines Dt. Pinschers verkörpert. Deshalb entschieden wir uns für den einzigen Rüden aus dem K-Wurf der Dark Angels. Tausend Dank an Christina und Andrè Steffen für Euer Vertrauen und für das “Rundum Sorglos Paket".

Kimmy hat sich sehr schnell bei uns eingelebt. Spielkamerad war natürlich in erster Linie sein großer Bruder Quester, der sehr umsichtig war. Kimmy spielt und tobt sehr gern, ist anhänglich, schmust gern und fordert seine Streicheleinheiten. In wenigen Punkten unterschieden sich Quester und Kimmy voneinander. Der für uns auffälligste war, Kimmy stört Regen eher wenig - außer es handelt sich um Platzregen. Er liebt das Fahrradfahren und jede andere Bewegung natürlich auch. Gebellt wurde äußerst sparsam und meistens erst, wenn Quester auch der Meinung war, Bellen zu müssen. Beide waren ein eingespieltes Team, absolut verträglich miteinander. Fremden gegenüber zeigt sich Kimmy am Anfang zurückhaltend, was wir sehr begrüßen. Gegenüber Artgenossen ist er freundlich, neugierig und aufgeschlossen. Hundedamen mag er besonders gut leiden. Nachdem Senta bei uns eingezogen ist, hat sich Kimmy zu einem richtigen Streber entwickelt. Wir müssen schmunzeln, wenn wir ihn beobachten und er die gleiche Verhaltensweise an den Tag legt wie damals Quester, als Kimmy wild und ungestüm war.

Questies

 

 

 

 

aktualisiert am: 09.11.2017