Meine Zucht

Möchten Sie mehr über mich, meine Hunde und meine Zuchtbedingungen erfahren, sind Sie herzlich auf einen Besuch eingeladen. Bei Interesse an einem Welpen ist ein persönliches Kennenlernen unbedingt erwünscht, konkret gesagt ist es eine Voraussetzung. Ich werde keine Welpen am Telefon oder per Mail zusagen, geschweige verkaufen.

 

Bitte haben Sie auch Verständnis dafür, dass sich nach meinem Empfinden nicht Jedermann für einen deutschen Pinscher eignet. Ich bin sehr bemüht die passenden Familien zu finden. Und mit passend meine ich einen Platz auf Hunde-Lebenszeit. Auf den Punkt gebracht kann man sagen, dass das Gesamtpaket stimmen muss.

 

Mein Wunsch ist es in erster Linie wesensfeste, gesunde und dem Standard entsprechende Pinscher zu züchten. Vom äußeren Erscheinungsbild her mag ich den kräftigeren, substanzvollen und muskulösen Typ, die im Standard definierte obere Größe (Widerristhöhe) von 50 cm ist mir ebenfalls sehr wichtig. Natürlich weiß ich um die Schwierigkeiten, all die Punkte zu beherzigen. Und so wird es sich auch nicht vermeiden lassen, die ein oder andere Entscheidung und Sichtweise zu überdenken.

 

Im PSK anerkannt sind die Farben rot und schwarz/rot. Ich finde beide Farbschläge sehr schön, wobei mein Herz etwas mehr für die roten Pinscher schlägt. Ganz klar bevorzuge ich ein sattes, kräftiges rot. Da Senta alle Bedingungen für die Zucht erfüllt und mischerbig ist, können wir glücklicherweise roten und auch schwarz/roten Nachwuchs erwarten.

 

Geboren werden alle Questies im Wohnzimmer und hier haben sie bis ungefähr zur 4. Lebenswoche ihren ersten Wohnsitz. Danach ziehen Alle um und haben einen großen Auslauf zur Verfügung mit direktem Zugang ins Freie, damit auch schon mal das Talent in Sachen Gartenarbeit getestet werden kann. Ich gebe mir allergrößte Mühe die Welpen sehr gut auf`s Leben vorzubereiten und präge sie mit vielen verschiedenen Dingen. Besuch empfangen die Kleinen frühestens ab der 5. Lebenswoche.

Der PSK-Zuchtwart begutachtet den Wurf insgesamt zwei mal. Der Zuchtwart meiner ersten beiden Würfe wurde zusätzlich von einer Zuchtwart-Anwärterin begleitet, es gab weder bei den Aufzuchtbedingungen noch bei den Welpen und meinen erwachsenen Hunden Beanstandungen. Wenn die Welpen gechippt und geimpft sind werden nach einer gewissen Bearbeitungszeit durch den PSK die Ahnentafeln versendet. Mit Beginn des Jahres 2019 wird durch den DNA-Abgleich zusätzlich sicher gestellt, dass die Eltern auch die Eltern sind.

 

Unsere Wurfbox mit Auslauf für die ersten vier Wochen

Questies

 

 

 

 

 aktualisiert am: 14.12.2018